Herzlich Willkommen beim FVL

Herzlich Willkommen auf der Internetseite beim FV Langenalb. Hier erfahren Sie alles rund um unser Vereinsleben.

Wir informieren Sie über das aktuelle Spielgeschehen, Veranstaltungen oder allgemeine Infos zum Verein.

Home

Vereinsnews

FV Langenalb - TSV Wimsheim 4:2 (0:2)

Kreisklasse A2 Pforzheim, 24. Spieltag, So. 23.04.2017

Schwer erkämpfter Sieg

Aufgrund der Niederlage von Verfolger Engelsbrand, eröffnete sich dem FVL mit einem Sieg heute die Chance, mit 6 Punkten Abstand davon zu ziehen. Zudem hatte man aus der bitteren Hinspielniederlage noch eine Rechnung offen und wollte eine rein sportliche Revanche nehmen. Zunächst sah es jedoch nicht gut aus, denn trotz leichter Feldvorteile hatte es unsere Mannschaft extrem schwer, gegen die kompakt stehenden Gäste eine Lücke zu finden. Der TSV hielt mit viel Laufarbeit dagegen und setzte immer wieder Nadelstiche mit einem schnellen Spiel in die Offensive, womit die FVL Defensive ihre Schwierigkeiten hatte. Als ob man es damit nicht schon schwer genug gehabt hätte, leistete man sich zudem unnötige Fouls die zu einem Freistoß führten, woraus das 0:1 in der 10. Minute entstand und in der 25. Minute sogar noch ein Foulelfmeter, durch den man mit 0:2 in Rückstand geriet.

Zur Pause rechnete eigentlich niemand mehr damit, dass man gegen diese kampfstarken Gäste das Blatt noch einmal wenden könnte. Dennoch sah man eine furiose 2. Halbzeit, in der unser Team den Gegner über 25 Minuten lang an die Wand spielte und das Spiel mit 4 Toren durch Musti Timar, Dominik Feder und zweimal Alex Railean drehte. Die Gäste versuchten zwar, in der Schlussviertelstunde noch einmal das Blatt zu wenden, doch die FVL Mannschaft ließ sich nun nicht mehr überraschen und holte einen letztendlich verdienten Sieg.

Tore: 1:2 Mustafa Timar (53.), 2:2Dominik Feder (60.), 3:2 Alexandr Railean (67.), 4:2 Alexandr Railean (77.).

Es spielten: Daniel Kern - Philipp Drapa - Christoph Beisel - Kenny Ochs - Florian Faaß - Louis Mangler - Fabian Faaß - Alexandr Railean - Denis Diel (43. David Kirchenbauer) - Mustafa Timar (76. Sven Sickinger) - Dominik Feder.
Ersatz: Benedikt Lorsch, Andreas Welcker, Hayder Abbas Mzedawee, Maik Herb, Mücahit Celik.

Ballspende: Peter Sand, Frank Schöneweiß, Bärbel & Jana Maginot.


 

FV Langenalb 2 - TSV Wimsheim 2 4:0 (2:0)

Kreisklasse b2 Pforzheim, 24. Spieltag, So. 23.04.2017

Hoffnung im Abstiegskampf

Da einige Stammspieler fehlten, ging unsere Reserve mit einigen Spielern ins Rennen, die schon einige Zeit keine Fußballschuhe mehr geschnürt hatten. Und siehe da, mit einigen neuen Gesichtern und einem Siegeswillen, stellt sich der Erfolg wieder ein, der in der aktuellen Situation so wichtig wie nie war.

Die Spielanteile waren über 90 Minuten insgesamt ausgeglichen, doch die FVL Defensive mit dem starken Rückhalt Benny Lorsch im Tor ließ heute wenig zu und in der Offensive zwang man die Gäste immer wieder zu Fehlern im Abwehrbereich. Das 1:0 in der 30. Minute wurde von Dominik Kern erzielt, der das Leder im Anschluss an einen Eckball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Nur Minuten später schon das 2:0 durch Tom Riegsinger, der allein aufs Tor zulief und dem TSV Torhüter keine Abwehrchance ließ.

Nach der Pause drückten die Gäste vehement auf den Anschlusstreffer, doch unsere Jungs verteidigten den Vorsprung mit der richtigen Einstellung und setzten immer wieder Konter. In der 87. Minute dann endlich das erlösende 3:0, als Tobias Melchior frei gespielt wurde und sein linker Hammer unhaltbar im TSV Gehäuse einschlug. In der 90. Minute dann sogar noch das 4:0 durch Tom Riegsinger, der einen fulminanten Freistoß aus 18 Metern in die Maschen setzte.

Tore: 1:0 Dominik Kern (30.), 2:0 Tom Riegsinger (34.), 3:0 Tobias Melchior (87.), 4:0 Tom Riegsinger (90.).

Es spielten: Benedikt Lorsch - David Kirchenbauer (77. Mücahit Celik) - Patrik Bodamer - Walter Boeuf (50. Andrei-Sebastian Stavaru) - Dominik Kern (82. Tobias Melchior) - Andreas Welcker - Christian Freiberger - Yannick Finter (68. Hayder Abbas Mzedawee) - Sven Sickinger - Tom Riegsinger - Robert Knauf.
Ersatz: Stefan König.


 

1.FC 08 Birkenfeld 2 - FV Langenalb 1:2 (0:0)

Kreisklasse A2 Pforzheim, 23. Spieltag, So. 17.04.2017

Knapper Sieg in letzter Minute

Im FCB Stadion hatte unsere Mannschaft eine schwere Nuss zu knacken, denn die Reserve des Landesligisten hatte in der Rückrunde eine ähnliche Siegesserie wie der FVL und war mit vielem fußballerisch gutem Nachwuchs durchsetzt. Trotz leichter Feldvorteile für den FVL, hielten die Gastgeber dagegen und setzten mit schnellen Angriffen immer wieder Nadelstiche. Dennoch gab es hüben wie drüben kaum Tormöglichkeiten und so ging es torlos in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel versuchte unser Team mehr Druck zu machen und hatte damit in der 72. Minute Erfolg, als Benny Becker eine Hereingabe zum 0:1 verwertete. Kaum 3 Minuten später eine Riesenchance für den FCB als der Mittelstürmer frei vor dem FVL Tor auftauchte, doch Daniel Kern konnte mit einem Reflex den Ball abwehren und das Gegentor verhindern. Man brachte den Ball jedoch nicht aus der Gefahrenzone und noch in derselben Minute kam ein FC Spieler zu Fall und es gab Strafstoß, den die Einheimischen sicher zum 1:1 verwandelten. In der Schlussphase hatte der FVL mehr drauf und drängte auf den Siegtreffer, der auch tatsächlich noch erzwungen wurde. Erneut war Benny Becker erfolgreich, der den Ball zunächst mit der Brust annahm und dann mit links zum 2:1 für den FVL ein netzte. Gleich darauf war die Partie zu Ende.

Tore: 0:1 Benjamin Becker (73.), 1:2 Benjamin Becker (90+2.)

Es spielten: Daniel Kern - Christoph Beisel (69. Florian Faaß) - Kenny Ochs (74. Dennis Bodamer) - Louis Mangler - Mario Heidt (84. Philipp Drapa) - Fabian Faaß - Alexandr Railean - Mustafa Timar - Dominik Feder (89. Denis Diel) - Benjamin Becker - Lars Sickinger.
Ersatz: Maik Herb


 

Neuer Trainer

Der FV Langenalb gibt die Besetzung der Trainerstelle der 1. Mannschaft für die Saison 2017/2018 bekannt. Dennis Wendel, derzeit TuS Ellmendingen, wird  neuer Hauptverantwortlicher Trainer beim FV Langenalb in der nächsten Saison.

Nachdem der derzeitige Trainer Marcus Bouquerot schon zum Jahreswechsel bekannt gab, dass er für die nächste Saison in dieser Position nicht mehr zur Verfügung steht, haben sich die Verantwortlichen des FVL gewissenhaft und mit einem klaren Ziel vor Augen nach einem Nachfolger umgesehen. Aus mehreren geeigneten Kandidaten hat man sich bewusst für Dennis Wendel entschieden, weil es Zwischenmenschlich gleich gepasst hat und er ein Trainer der jüngeren Generation ist der mit seiner Ausbildung und Inhaber der Trainer-B-Lizenz, seiner Tätigkeit beim BfV, sowie seinen Vorstellungen des Trainingsprogramms alle Kriterien erfüllt.

Erfreulicherweise bleibt Marcus Bouquerot dem FVL erhalten, bei dem er sich nach eigenen Worten "Pudelwohl" fühlt, und er wird in der nächsten Saison als Torwarttrainer fungieren.

Die Verantwortlichen des FVL sind der festen Überzeugung, damit den richtigen Schritt getan zu haben, um ein Top-Team in der A-Liga zu formen oder im Falle des Aufstiegs auch in der Kreisliga zu bestehen.

Sportvorstand Volker Faass (links) und Dennis Wendel


 

Rückblick Generalversammlung 2017

Die Generalversammlung wurde von Vorstandssprecher Florian Faaß mit einer Begrüßung der Mitglieder, Fans, Freunde und Spieler des FVL eröffnet. Anschließend gedachte man mit einer Schweigeminute dem treuen FVL-Fan Otto Dietz, der kürzlich verstorben war.

Im Rückblick auf das vergangene Jahr beginnt der Vorstandsprecher mit dem Fischbesen, dieses wie immer sehr gut besucht war. Anders das Sportfest, dass gut anfing mit Bierpong Turnier und Mallorcaparty. Doch weil am Sonntag wegen Regen und Hagel keine Fußballspiele stattfinden konnten, war insgesamt das Sportfest nur befriedigend. Einsparungen wurden aber diesmal für das Zelt erzielt, dass man von den Musikfreunden Feldrennach ausleihen konnte. Mit der Unterstützung vom Koch Markus Lillich war der Wildbesen wieder ein großer Erfolg. Die vielen Besucher waren voll des Lobes über Preis und Qualität der Speisen. Im Oktober veranstaltete der Verein einen Ausflug mit dem Bus in die Pfalz zu einer Weinprobe und anschließendem Besuch des Weinfestes in Dirrbach. Am Jahresanfang konnte man mit der Aprés Ski Party wieder einmal ein riesen Event auf die Beine stellen, das von Jahr zu Jahr gewachsen ist und nun an seine Grenzen des machbaren gestoßen ist. Mithilfe der Fa. Bagger Schäfer konnte man am Vortag eine Schneebar aufbauen. Er bedankte sich bei allen Helfern, ein besonders großer Dank galt der Mädelscrew um Christina Kies, Angelika Kraft, Doris Seemann sowie Katja Weber, ohne die diese Veranstaltungen gar nicht mehr zu bewältigen wäre. Das gleiche gilt auch für Michael Blania, der bei allen Events immer vollen Einsatz zeigt. Weil sich die Konditionen der Fa. Sky verbessert haben, entschloss man sich wieder ein Fußball-Abo mit Bundesliga und Europapokal anzunehmen. Um neue Mitglieder zu werben, ist eine Infobroschüre zusammen mit der Tennisabteilung geplant. In der über unsere Vereinsaktivitäten und rund um den FVL informiert wird. Zum Schluss bedankte er sich bei allen Sponsoren und bei den über 20 Verwaltungsmitgliedern.

Vom technischen Vorstand Jürgen Seemann waren zahlreiche Wartungs- und Renovierungsarbeiten an Gerätschaften, Gebäude und Einrichtungen zu vermelden.  So z.B. mussten im April wieder einmal Wildschweinschäden ausgebessert und beide Plätze gedüngt werden. Die alte Lautsprecheranlage wurde durch eine neue leistungsstärkere ersetzt. Sämtliche Sitzbänke rund um das Sportgelände wurden von Harry Anderer, Günter Faaß, Tobias Seemann, Hans-Martin Knebel und Jürgen Seemann erneuert. Der Schuppen erhielt zwischen Weihnachten und Neujahr ein neues verlängertes Dach. Anfang 2017 richtete ein Orkan Schäden am Schuppendach und an den Ersatzbänken an, die der Versicherung gemeldet wurden. Zum Schluss bedankte er sich bei allen Helferinnen und Helfern für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

Volker Faass begrüßte zunächst als Sportvorstand alle Anwesende, um dann über das vergangene Sportjahr zu resümieren. Die Aufholjagd in der Kreisligasaison 2015/2016 war leider nicht vom Erfolg gekrönt, sodass man wegen nur einem fehlenden Punkt in die A-Klasse absteigen musste. Dagegen konnte die 2. Mannschaft die Klasse auf dem 11. Tabellenplatz halten. Für die aktuelle Saison konnte bis auf einen Spieler der Kader gehalten werden und er sprach den positiven 2. Tabellenplatz in der A-Liga 2 an. Aber er sah das nicht als selbstverständlich an, sondern da gehört neben etwas Glück auch viel Engagement der Spieler, Trainer und Betreuer dazu. Nicht ganz so rosig sieht es bei der 2. Mannschaft aus. Aufgrund von zahlreichen Abgängen und Verletzten, ist der Spielerkader derzeit nicht in der Lage in der Liga mitzuhalten. Für den Ausblick auf die neue Saison gab er bekannt, dass Trainer Marcus Bouquerot sein Amt zum Saisonende aus beruflichen Gründen niederlegt. Doch konnte in der Zwischenzeit mit Dennis Wendel ein Nachfolger gefunden werden. Als Spieler war er beim FV Nöttingen, in Kleinsteinbach und Singen im Einsatz. Als Trainer in Singen und zuletzt in Ellmendingen. Der Spielerkader kann zum Großteil gehalten werden. Zum Schluss bedankte er sich bei allen Fans, Trainern, Spielern und besonders bei seinem Spielausschuss Maik Herb, der unermüdlich für den Verein seine Freizeit opfert.

Den Bericht des Kassiers verlas Christina Kies für den an der Stimme erkrankten Claus Conzelmann.  Darin zählte er einige Ausgaben auf, wie z.B. Wasser-, Gas-, und Stromkosten von ca. 8.500 €. Schiedsrichter und BFV Gebühren ca. 3.500 €. Platzinstandhaltung 8.500 €. Dadurch ergaben sich im Jahr 2016 Gesamtausgaben von 23.000 €. Spendeneinnahmen konnte er in Höhe von 8.000 € verzeichnen. Trotz schlechtem Wetter beim Sportfest 2016 konnte man mit den Einnahmen zufrieden sein. Einnahmen gab es nicht nur vom Sportfest, sondern auch vom Fisch- und Wildbesen, sowie von der Aprés Ski Party, die wieder einmal hervorragend besucht wurden. Doch die Haupteinnahmequelle bleibt nach wie vor unser Vereinsheim, dazu bedankte er sich beim Kantinenwirt Uwe Bass. Das Sky-Abo konnte auf ein nun erträglichen Betrag von knapp 100 € gesenkt werden. Er bedankte sich bei allen Helfern in der Kantine und bei den Platzkassier Hans-Martin Knebel und Harry Anderer, sowie bei der Jugend und Jugendbetreuern, dem MatchLive-Team, der Verwaltung und allen Helfern bei den verschiedenen Veranstaltungen. Außerdem bedankte er sich bei den Kassenprüfer Rainer Hellebrand und Kurt Lambarth, der sein Amt abgeben möchte.

Anschließend gab der Kassenprüfer Rainer Hellebrand seinen Bericht ab und bestätigte eine einwandfreie Kassenführung. Die durchgeführte Entlastung des Kassiers war einstimmig.

Im Bericht des Schriftführers Bernd Baß erfuhr man sein Tätigkeitsfeld wie z.B. Einladungen und Protokolle für die Verwaltungssitzungen und der Generalversammlung zu erstellen, pflegen der Homepage, Spielberichte im Straubenhardter Gemeindeblatt und auf der Homepage zu veröffentlichen, Speisenkarten für Events zu entwerfen und Rechnungen an die Sponsoren zu verschicken. Außer über das Gemeindeblatt, MatchLive und Internet ist der FVL auch über Facebook präsent. Seit 2013 betreuen Fabian Faaß und Benjamin Becker das neuste Medium des FVL. Am Ende erfuhr man, dass man von 113 Mitgliedern Beiträge einziehen konnte und dass er immer am Jahresanfang die Mitgliederzahlen an den deutschen Sportbund meldet.

Für den verhinderten Heinz Weingärtner von der Tennisabteilung sprach der Schriftführer Klaus Link. Er räumte mit einem Missverständnis auf, das Fußballmitglieder nicht automatisch Mitglied im Tennis sind und deshalb für die Benutzung der Tennisanlage eine Gebühr für Gastspieler in Höhe von 7€ zu entrichten sei. Bei den Neuwahlen der sieben Verwaltungsmitglieder in der Mitgliederversammlung am 1.3.2017 sind bis auf einer, alle wieder gewählt worden. Für die Instandhaltung der drei Plätze sind Kosten von 1100 € pro Platz notwendig. Wie von Florian Faaß schon erwähnt, plant die Tennisabteilung zusammen mit dem Hauptverein eine Infobroschüre in der auch das anstehende 40 jährige Jubiläum im nächsten Jahr erwähnt wird.

Für die Jugend sprach Ralf Scheiwe. Er führte aus, dass die JSG Straubenhardt in allen Altersbereichen 14 Mannschaften stellt, um die sich 27 Trainer und Betreuer kümmern. Da nur zwei Trainer vom FVL kommen, wünscht man sich dringend weitere Mitstreiter. Von den insgesamt 203 Jugendspielern kommen aus Langenalb nur 22. Dann schlüsselte er alle Mannschaften nach ihrer Liga und Tabellenplatzierungen auf. Der FVL kann zurzeit keine Bambini stellen, was aber für die Zukunft des Vereins sehr wichtig ist. Hier besteht dringender Handlungsbedarf. In der letzten JSG-Sitzung ist vereinbart worden, dass ein Wechsel der Jugendspieler nur noch bei Wohnortwechsel zulässig ist. Auch A-Jugend Spieler können erst am Ende der A-Jugendzeit wechseln. Er bedankte sie sich bei allen Trainern und Betreuern und wünscht der neuzuwählenden Jugendleitung gutes Gelingen.

Nachdem nun alle Berichte vorgetragen waren, wurde von der Versammlung heraus Reinhard Kraft bestimmt, um die Entlastung der Verwaltung vorzunehmen. Nach einer kurzen Zusammenfassung, rief er zur Abstimmung auf. Dabei wurde die FVL Verwaltung einstimmig entlastet.

Für die anschließenden Neuwahlen wurde Reinhardt Kraft als Wahlvorstand gewonnen. In der offenen Wahl erklärten sich folgende Kandidaten bereit und wurden jeweils einstimmig von der Versammlung gewählt: Vorstandssprecher: Florian Faaß; Vorstand Technik: Jürgen Seemann; Vorstand Sport: Volker Faass; 1. Kassier: Claus Conzelmann; 2. Kassier: Philip Conzelmann; Schriftführer: Bernd Baß; 2. Schriftführer: Fabian Faaß; Platzkassier: H-M Knebel und Harry Anderer; Wirtschaftsausschuss: Michael Blania und Katja Weber; Spielausschussvorsitzender: Maik Herb; Spielausschuss 1.Mannschaft: Maik Herb und Benjamin Becker; Spielausschuss 2.Mannschaft: Florian Bass und Herbert Poeverlein; Jugendleiter: Axel Fauth und Patrik Bodamer; Verwaltungsbeisitzer: Sandro Finter, Jan Seemann, Ralf Scheiwe, Jochen Duss, Günter Faaß, Robert Knauf und Christina Kies. Juniorteam: Kai Dill, Mathias Schäfer, Dennis Bodamer, Tom Riegsinger, Kevin Zimmermann. Kassenprüfer: Waldemar Fetzer und Rainer Hellebrand. Damit waren die Verwaltungsneuwahlen abgeschlossen.

Für seine langjährige Tätigkeit als Kassenprüfer wird Kurt Lambarth gedankt.
Für eine Satzungsänderung wurde ein Antrag gestellt und einstimmig angenommen. Nach § 2 Absatz 2 der Satzung wird eingefügt:

„Vergütungen und Aufwandsentschädigungen für Organe des Vereins und andere ehrenamtlich Tätige können bis zur Höhe der nach § 26 a EStG steuerfreien Ehrenamtspauschale ausgezahlt werden.“

Da es keine weiteren Wortmeldungen gab, wurde die Mitgliederversammlung geschlossen.


 

TSV Weiler - FV Langenalb 1:2 (1:1)

Kreisklasse A2 Pforzheim, 21. Spieltag, So. 02.04.2017

FVL gewinnt Topspiel

Am vergangenen Wochenende musste der FVL seine Visitenkarte beim punktgleichen Tabellenführer in Weiler abgeben. Bei besten Wetter- und Bodenbedingungen übernahm unsere Mannschaft von Anpfiff weg das Kommando auf dem Platz und erspielte sich deutliche Feldvorteile, durch die man immer wieder im und am Strafraum der Gastgeber zu zahlreichen Torraumszenen kam. Lediglich die großen Torchancen blieben Mangelware, aber auch weil sich der TSV ganz auf die Defensive und aufs Konterspiel verlegte und es dabei am Weilermer Strafraum ganz eng wurde. Dennoch gelang dem FVL das 1:0 in der 36. Minute durch Alex Railean, als man sich mit einem klasse Kombinationsspiel durchspielen konnte und Alex den Querpass im Stile eines Torjägers verwertete. Obwohl die FVL Defensive bis zur 43. Minute nix anbrennen ließ, wurde man durch einen Steilpass überrascht und im Zweikampf um den Ball, unterlief unserem Verteidiger ein Foul, was mit Strafstoß geahndet wurde. Weiler verwandelte den Strafstoß und glich mit dem ein zigsten Torschuss in den ersten 45 Minuten zum 1:1 aus.

Nach der Pause waren die Gastgeber nun deutlich aktiver und engagierter im Spiel, sodass die Partie nun komplett offen war und auch die FVL Defensive nun immer öfter gefordert war um nicht in Rückstand zu geraten. Leider verlor unser Team etwas den Faden im Spiel und man brauchte bis zur 75. Minute ehe man wieder zu heraus gespielten Tormöglichkeiten kam. Leider verpasste man es bei 3-4 Gelegenheiten den Führungstreffer zu erzielen und so dauerte es bis zur 90. Minute, als man sich nochmal am TSV Strafraum festsetzte und hierbei wurde der nimmermüde Lars Sickinger von den Beinen geholt. Wie es sich herausstellte, war das Foulspiel innerhalb des Strafraums und der souverän leitende Schiedsrichter fällte auch hier die richtige Entscheidung und gab Strafstoß für den FVL. Alex Railean legte sich den Ball zurecht und verwandelte in der 90+3. Minute zum 2:1 Siegtreffer, denn nur 60 Sekunden später war die Partie beendet.

Tore: 0:1 Alexandr Railean (36.), 1:2 Alexandr Railean (90+3./FE)

Es spielten: Daniel Kern - Kenny Ochs (76. Dennis Bodamer) - Florian Faaß - Louis Mangler - Mario Heidt - Fabian Faaß - Alexandr Railean - Mustafa Timar - Dominik Feder (85. Philipp Drapa) - Benjamin Becker - Lars Sickinger.
Ersatz: Christoph Beisel, Maik Herb


 

... lade Modul ...
FV Langenalb auf FuPa

Facebook


Im Clubhaus FV Langenalb

Bundesliga Live

Ab sofort zeigen wir im Clubhaus FV Langenalb wieder alle Spiele der Fußball-Bundesliga live auf Sky. Natürlich gibt es auch alle Champions- und Europa League Spiele zu sehen. Seit live dabei und drückt für euren Lieblingsverein in geselliger Runde die Daumen.

Tabelle A2-Liga

Tabelle B2-Liga

nächste Verwaltungssitzung

Wer ist Online

Aktuell sind ein Gast und keine Mitglieder online

Unsere Hauptsponsoren

Zum Anfang