IMG_20211016_115742.jpg

1.FC Schellbronn - SpG Langenalb/Feldrennach 3:2 (0:1)

Kreisklasse A2 Pforzheim, 9. Spieltag, So. 16.10.2022


Zweite Niederlage in Folge.

Nach der Niederlage gegen Calmbach wollte man in Schellbronn wieder in die Erfolgsspur zurückkommen. Die Anfangsminuten liefen gut für unsere Mannschaft und man hatte mehr vom Spiel. Die Mannschaft aus Schellbronn war aber immer wieder durch Standardsituationen gefährlich. Den perfekten Standard zeigte dann unser Heiko Dann, indem er einen Freistoß aus 22 Meter in den rechten Torwinkel traf. Mir der Führung im Rücken versuchte man auf das zweite Tor zu gehen, leider kam man aber nicht wirklich zu gefährlichen Abschlüssen. In der Defensive musste man bis zur Halbzeit einige brenzlige Situationen klären.

Mit Beginn der zweiten Hälfte verlagerte man das Spiel wieder in die Schellbronner Hälfte. Nach 60 Minuten hatte man die große Dreifachchance zum 2:0. Erst scheiterte man zweimal vor dem Tor, dann wurde ein Kopfball noch auf der Linie geklärt. Die mangelnde Chancenverwertung rächte sich kurz darauf. Schellbronn traf innerhalb kurzer Zeit zweimal und drehte das Spiel. Die SpG lies den Kopf aber nicht hängen und erhöhte danach den Druck vehement. Nach einem schönen Spielzug traf Philip Eisele zum 2:2 Ausgleich und die Hoffnung auf einen Punktgewinn. Leider fehlte in den letzten Minuten die Cleverness. So ließ man sich in der 92.Minute zu einem Ballverlust hinreißen und Schellbronn konterte mustergültig. Dem späten Siegtreffer konnte man nicht mehr entgegensetzen, da kurz darauf die Partie beendet wurde. Nach der unnötigen Heimniederlage stand man wieder mit leeren Händen da. Insgesamt kann man immer noch von einem guten Saisonstart sprechen, aber man muss jetzt schauen, dass man wieder in die Erfolgspur findet.


Tore: 0:1 H. Dann (6.), 2:2 P. Eisele (73.).


Es spielten: Jannis Pfeiffer - Benjamin Kling - Philipp Eisele - Fabian Faaß (57. Louis Mangler) - Florian Eisele - Tim Conzelmann (C) (71. Tugrul Kücükoglu) - Jonas Schönthaler (54. Jano Szelwies) - Heiko Dann - Maximilian Rittmann - Mario Heidt - Christian Freiberger.

Ersatz: Werner Zimmer.



14 Ansichten