IMG_20211016_115742.jpg
  • fabianfaass

SG Oberes Enztal - FV Langenalb 3:1 (1:0)

Kreisklasse A2 Pforzheim, 24. Spieltag, So. 24.04.2022


Enttäuschendes Ergebnis im Kellerduell

Nach dem fulminanten Sieg gegen Schömberg wollte man gegen die SG nachlegen und den positiven Trend fortsetzen. Der FVL legte wie so oft sehr gut los und hatte von Anfang an die Spielkontrolle. Unsere Jungs versuchten meist auf dem kleinen Spielfeld über die Außenbahnen zum Abschluss zu kommen. Gegen die tiefstehende Mannschaft aus dem Enztal waren Torchancen allerdings Mangelware. So kam man in den ersten zwanzig Minuten nur zu ein paar Halbchancen durch Nico Rhein und Sven Sickinger. Die Heimelf zeigte dann, wie man zum Torerfolg kommt. Einen Ballverlust im Mittelfeld nutzte die SG um in Führung zu gehen. So musste man wieder einmal einem Rückstand hinterherrennen. Bis zur Pause fand man nicht mehr so richtig in Spiel und hoffte auf Besserung in der zweiten Hälfte.

Leider wurden die FVL Anhänger enttäuscht. Direkt mit Wiederanpfiff konnte ein langer Ball nicht richtig geklärt werden und der gegnerische Stürmer konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte die SG sicher. Danach versuchte man nochmal ins Spiel zu kommen, aber man tat sich im Offensivspiel sehr schwer. Zudem hatte man sehr viel Glück, dass die SG ihre Konterchancen nicht konsequent nutzten. Nach einem Eckball traf Chris Freiberger zum 1:2 Anschlusstreffer und es keimte nochmal etwas Hoffnung auf im FVL Lager. Leider war an diesem Tag in der Offensive der Wurm drin und in der Defensive leistet man sich zu viele Fehler. So fiel auch der 3:1 Siegtreffer nach einem unnötigen Ballverlust am eigenen Strafraum. So verlor man leichtfertig gegen einen Gegner auf Augenhöhe. Mit den kommenden zwei Heimspielen gegen Neuhausen und Feldrennach hat man die Möglichkeit auf Wiedergutmachung.


Tor: 2:1 Christian Freiberger (82.).


Es spielten: Jannis Pfeiffer - Firat Canpolat - Louis Mangler - Mario Heidt - Fabian Faaß (80. Thomas Opp) - Sven Sickinger - Tom Riegsinger (69. Hardy Duss) - Christian Freiberger - Heiko Dann - Patrik Bodamer (46. Maximilian Rittmann) - Nico Rhein.

Ersatz: Stefan König (ETW), Gabriel Gaida.


9 Ansichten